Fahrzeuge & Reisen

Annullierung, Überbuchung und Verspätung bei Flugreisen

Statt am Strand zu liegen, stecken Sie am Flughafen fest. Ihr Flug wurde gestrichen, verspätet sich oder ist überbucht. Die schlechte Nachricht: Das ist ärgerlich und kostet oft auch Geld. Die gute Nachricht: Als Fluggast haben Sie Rechte. Was Ihnen zusteht und was Sie machen können, lesen Sie hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Als Fluggast können Sie Rechte bei Annullierungen, Verspätungen oder Überbuchungen geltend machen.
  • Sie haben Anrecht auf Betreuungsleistungen für Verpflegung, Kommunikation und Übernachtung, eine Rückerstattung von Ticketkosten, einen Ersatzflug sowie eine finanzielle Entschädigung.
  • Die Höhe der finanziellen Entschädigung hängt von der Flugdistanz und der Wartezeit ab. Aussergewöhnliche Umstände mindern den Anspruch.
  • Bei rechtlichen Belangen hilft die Rechtsschutzversicherung

Wie sieht die rechtliche Lage aus?

Kommen Sie aufgrund eines annullierten, verspäteten oder überbuchten Flugs nicht oder nicht wie geplant an Ihrem Zielort an, regelt die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der EU die Situation. Sie gilt für sämtliche Passagiere von Airlines aus den EU-Ländern und EFTA-Staaten – dazu zählen die Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein – und mit Start- oder Zielflughafen in einem EU- oder EFTA-Land. Für einen ausbleibenden Transport sieht die Verordnung einen Anspruch auf Entschädigung vor.

Was beinhaltet die Entschädigung?

Betreuungsleistungen für Verpflegung, Kommunikation und Übernachtung

Rückerstattung von Ticketkosten und Ersatzflug

Finanzielle Entschädigung bei Annullierungen

Finanzielle Entschädigung bei Verspätungen

Wann können Sie eine Ausgleichszahlung einfordern?

Um eine zusätzliche finanzielle Entschädigung rechtmässig einfordern zu können, müssen Sie über eine bestätigte Buchung für den betroffenen Flug verfügen sowie sich rechtzeitig am Check-in-Schalter eingefunden haben.

Aussergewöhnliche Umstände mindern den Anspruch

Bedingen aussergewöhnliche Umstände eine Verspätung oder Annullierung Ihres Flugs, verringert dies die Verpflichtungen der Fluggesellschaft hinsichtlich der Ausgleichszahlung. Die Betreuungs- und Unterstützungsleistungen sowie die Rückerstattung von Ticketkosten und das Anrecht auf einen Ersatzflug bleiben jedoch auch dann bestehen. Zu aussergewöhnlichen Umständen zählen unter anderem schwere Unwetter, Vogelschlag, Luftraumsperrungen wegen Vulkanasche, Terrorgefahr, Streiks oder medizinische Zwischenfälle. In diesen Fällen trifft die Fluggesellschaft keine Schuld. Anders sieht es bei Nebel, Personalmangel aufgrund von Krankheit oder Kündigungen, technischen Mängeln und Defekten am Flugzeug aus – diese gelten nicht als aussergewöhnliche Umstände, die Fluggesellschaft ist somit in der Pflicht.

Wie machen Sie Ihre Passagierrechte geltend?

Finanzielle Rückerstattungen müssen Sie selbst einfordern. Erfüllen Sie die Anforderungen, können Sie Ihren Anspruch auf Entschädigung direkt bei der Fluggesellschaft geltend machen – am besten gleich am Flughafen, sonst später schriftlich. Nutzen Sie dazu das Musterformular der EU. Unser Tipp: Reichen Sie nicht nur Kopien des Flugtickets und der Bordkarte ein, sondern belegen Sie auch Ihr rechtzeitiges Einchecken mit einem Foto der Uhrzeit am Check-in-Schalter. 

Wie erhalten Sie Unterstützung bei Problemen?

Kommt eine Fluggesellschaft Ihren rechtmässigen Ansprüchen nicht oder nur teilweise nach, können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. In der Schweiz nimmt das Bundesamt für Zivilluftfahrt. Ihre Anzeige entgegen und leitet gegebenenfalls ein Verfahren gegen die Fluggesellschaft ein. Auch im Rahmen Ihrer Rechtsschutzversicherung erhalten Sie über den Privatrechtsschutz Hilfe und Unterstützung bei rechtlichen Belangen hinsichtlich Ihrer Forderungen aufgrund von Annullierung, Verspätung oder Überbuchung. Oder Sie machen sich die Dienste von Onlineportalen, beispielsweise cancelled.ch, zunutze. Gegen eine Gebühr kümmern sich diese um Ihr Anliegen. Der Vorteil: Die Portale kennen sämtliche Regeln, um Ihre Ansprüche zeitnah und korrekt durchzusetzen.

Rechtsschutzversicherung

Ihre Hilfe bei rechtlichem Ärger, Ihr Schutz vor hohen Kosten bei Flugreisen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Magazin Übersicht
Kontakt Kontaktinformationen Top