Fahrzeuge & Reisen

Die besten Apps für unvergessliche Ferienfotos und Videos

Der erste Sprung ins Meer, ein traumhaft schöner Sonnenuntergang, die lokalen Spezialitäten, deren Namen man zwar nicht aussprechen kann, die aber köstlich aussehen: Das Handy ist nach dem Urlaub um zahlreiche Fotos reicher – und wir um unvergessliche Momente. Die schönsten Erinnerungen behalten wir zwar im Herzen, aber ein schneller Schnappschuss stellt sich manchmal als das schönste Souvenir heraus.

Für schöne Fotos muss man heute nicht unbedingt eine teure Spiegelreflexkamera mit schweren Objektiven mit sich herumtragen, ausser man geniesst das hobbymässige Fotografieren auf Reisen. Die neuste Generation von Smartphones besitzt mittlerweile ziemlich gute Kameras, die Ihre Ferienlandschaft und Urlaubs-Selfies gekonnt in Szene setzen können. Wer aber einen gewissen Anspruch an seine Ferienfotos hat, wird mit den rohen Handy-Bildern nicht ganz zufrieden sein. Ob wir sie auf Social Media teilen, Freunden und Familie schicken oder nach der Rückkehr zu Hause ausdrucken und Fotoalben kreieren: Eine leichte Fotobearbeitung holt das Beste aus Ihren Ferienfotos heraus. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen Bildbearbeitungs-Apps vor, die Sie am besten noch vor Ihren Ferien herunterladen.

Die Filterwelt von Instagram

Seit seinem Erscheinungsjahr 2011 hat sich der Fotodienst Instagram ständig weiterentwickelt. Als noch sehr wenige Personen den Online-Dienst zum Teilen ihrer Fotos nutzten, diente er zunächst als Bildbearbeitungs-App. Mit Vintage-inspirierten Filtern, einer höheren Auflösung der Fotos, besonderen Funktionen wie Tilt-Shift (die kreative Technik zur Verlagerung des Schärfebereichs) wurden die Nutzer in die Welt der mobilen Bildbearbeitung eingeführt. Heute zählt die App über eine Milliarde Nutzer und bietet sowohl für die Fotos im Feed als auch die Videos in den «Stories» diverse Farb- und Face-Filter, sodass jeder seine persönliche Ästhetik zum Ausdruck bringen kann. Die grösste Foto-App fügt laufend Funktionen hinzu, die in spezialisierten Apps angeboten werden. So kann zum Beispiel mit der Story-Funktion «Focus» der beliebte Bokeh-Effekt (unscharfer Hintergrund) erzielt werden – auch wenn man nicht das allerneuste Smartphone-Modell hat.

Individuelle Farbwelten

Wer sich bei seinen Bildern von den gängigen Instagram-Filtern abheben möchte, findet sein Glück bei diversen Apps wie beispielsweise «Afterlight 2» oder «VSCO». Erstere ist zwar kostenpflichtig, aber «VSCO» hat auch kostenlose Features: Neben einer Reihe von Bildbearbeitungs-Werkzeugen wie Belichtung, Kontrast, Temperatur und vielen mehr sind diese Apps vor allem für ihre zahlreichen Filter bekannt, die in ihrer Intensität individuell angepasst werden können. Beide sind sehr beliebt bei Personen, die einen einheitlichen Look schätzen – zurzeit der Trend schlechthin bei Hobbyfotografen und Instagram-Nutzern. 

Für fortgeschrittene Bildbearbeiter

Wer sich schon in der Bildbearbeitung auskennt, wird die App «Snapseed» lieben. In vielen Vergleichen schneidet diese App von Google sogar besser ab als die eigens von Photoshop kreierte App. Sie gilt als eine der zurzeit besten Foto-Apps sowohl für iPhones als auch Android-Geräte. Mit komplexeren Funktionen wie «Kurven», «Weissabgleich», «Pinsel» oder «Doppelbelichtung» können Fortgeschrittene Farben anpassen, schlechte Lichtverhältnisse korrigieren und sehr kreativ werden.

Verspielte Designs und Layouts

Sie haben viele tolle Schnappschüsse, die Sie gerne in einer Collage zusammenfassen möchten? Mit der App «Layout» von Instagram können Sie mehrere Ferienfotos zu einem Bild zusammenschneiden. Öffnen Sie die App und wählen Sie alle Fotos aus, die Sie zusammenstellen möchten. Die App stellt über zehn Designvorlagen zur Verfügung. Ob Sie alle Bilder gleich gross haben möchten oder lieber mehrere vertikale und horizontale Bildausschnitte: Spiegeln Sie Ihre Bilder, fügen Sie Ränder hinzu, lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.  

Wenn ein Bild allein nicht mehr als tausend Worte sagt

Typografie-Apps sind sehr beliebt, da viele Personen ihren Bildern Ortsangaben, ein Datum oder kurze Zitate hinzufügen möchten. Dank der kostenlosen App «Phonto» können Sie zum Beispiel Ihre Bilder mit kleinen Botschaften und grafischen Details versehen. Dabei können Sie aus einer Vielzahl an vorinstallierten Schriftarten auswählen. In einem zweiten Schritt können Sie auch die etwas kniffligeren Funktionen erkunden: Bearbeitungsmöglichkeiten wie Schriftgrösse, Schattenwurf, Deckkraft oder Abstände. Vieles kann variiert werden, um Ihre Kreation schöner wirken zu lassen.

Wer besondere Formate sucht wie beispielsweise eine selber kreierte Ferien-Postkarte oder Flyer, sollte sich die App «Canva» herunterladen. Spezielle Formate wie Facebook-Titelbilder, Stories und viele mehr sind bereits als Vorab-Layout eingespeichert, sodass Ihre Kreation nur noch verfeinert und angepasst werden muss. Bonus: Die wunderschönen Designs sehen sehr professionell aus, auch wenn das verwendete Foto mit einem Smartphone aufgenommen wurde.

Next Level Instagram Stories

Wenn Sie mehr als ein Bild in Ihren Instagram Stories teilen möchten, laden Sie die kostenlose App «Unfold» herunter. Durch das aufgeräumte Design ist die App selbsterklärend und einfach in der Handhabung. Mit verschiedenen Templates, die genau den Zeitgeist treffen, werden auch Sie im Nu wunderschöne Instagram Stories zusammenstellen können.

Ihr ganz persönliches Ferienvideo

Der Trend vom Foto hin zum Bewegtbild schreitet unweigerlich voran. Aber keine Angst: Sie müssen kein Videograf sein, um die besten Ferienmomente auf unerwartete und unterhaltsame Weise in Form von Videos festzuhalten. Instagram bietet dafür gleich mehrere Funktionalitäten und Apps an. Mit «Boomerang», einer App von Instagram, können Sie beispielsweise eine Bewegung als Minivideo einfangen. Das Springen in den Pool, Wellen, die sich am Strand brechen, eine köstliche Glace, die an der Sommersonne schmilzt … Solche Momente werden mit Boomerangs oder Videos oftmals lebendiger eingefangen.

Seit Kurzem bietet Instagram mit seiner Videoplattform IGTV («Instagram TV») auch die Möglichkeit, Videos mit einer Länge von bis zu 60 Minuten hochzuladen. Wenn Ihnen also die 60 Sekunden pro Video im Feed oder die 15 Sekunden in den Stories zu wenig sind, können Sie in Ihren nächsten Ferien mit IGTV herumexperimentieren.

Fernab sozialer Netzwerke

Wer zwar ein Video mit seinen Ferienerinnerungen kreieren, dieses aber weder auf YouTube noch auf einem anderen sozialen Netzwerk veröffentlichen möchte, kann dies selbstverständlich auch tun. Wir empfehlen Ihnen dafür die App «Quik» von GoPro. Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine Fülle von Funktionen. Erstellen Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet im Handumdrehen Ihre eigenen, professionell aussehenden Videos. Dafür können Sie sowohl Fotos als auch Videos verwenden und den Rest der App überlassen. In nur wenigen Sekunden findet Quik interessante Momente, fügt fliessende Übergänge und spannende Effekte hinzu und synchronisiert das Ganze mit dem Rhythmus der Musik.

Geben Sie mit unseren Tipps Ihren Ferienfotos den letzten Schliff oder kreieren Sie unvergessliche Ferienvideos. In den Ferien hat man oftmals die Zeit und Musse, sich mit neuen Apps auseinanderzusetzen, und das Resultat wird Sie bestimmt nicht enttäuschen.

Fahrzeuge und Reisen

Das könnte Sie interessieren:

Zur Magazin Übersicht
Haben Sie eine Frage? Top