Verwirklichen Sie Ihren Wohntraum

Verwirklichen Sie Ihren Wohntraum

Wir stellen Ihnen Traumimmobilien vor.

Traumimmobilie: Villa am See, Penthouse in der Stadt

Wer hat nicht schon von einer Villa am Genfersee oder einem schicken Penthouse in Zürich geträumt? Wohnträume sind etwas Wunderbares und helfen durchaus bei der Planung eines Immobilienkaufs. Aber: Es gibt nicht die Traumimmobilie. Die Vorstellungen von dem, was ein ideales Haus oder eine perfekte Wohnung ausmachen, sind für jeden Einzelnen anders. Sie hängen auch von der persönlichen Lebenssituation ab.

Modern und schick: die Loft-Wohnung

Das Wort Loft kommt aus dem Englischen und heisst übersetzt Dachboden. Eine Loft-Wohnung, kurz Loft genannt, meint also im ursprünglichen Sinn einen Estrich, der zur Wohnung umgebaut worden ist. Tatsächlich befinden sich viele Loft-Wohnungen in ehemaligen Fabrikgebäuden. Daher versprühen Lofts häufig den Hauch von Industrieromantik. Entstanden ist diese Wohnform in Grossstädten wie New York, wo sie Künstlern günstigen Wohnraum bot. Heute sind Lofts en vogue und je nach Lage der Immobilie recht exklusiv.

Mittlerweile werden auch neue Immobilien im Stil einer Loft-Wohnung gebaut. Dabei handelt es sich in der Regel um grosszügige Immobilien mit hohen Decken, viel Glas und offener Innenarchitektur. Bei neuen Liegenschaften spielen Ästhetik und Originalität manchmal eine grössere Rolle als deren Praktikabilität. Daher eignen sich Designer-Lofts eher für Singles oder Paare. Familien und Paare mit Kinderwunsch sollten darauf achten, dass die Raumaufteilung langfristig ihren Bedürfnissen entspricht.

Wer Wohneigentum in einem alten Fabrikgebäude kauft, hat natürlich die Chance, seinen Wohntraum genauso zu verwirklichen, wie er es möchte. Dabei sollen Sie berücksichtigen, dass oftmals aufwändige energetische Sanierungen anfallen. Die Heizkosten fallen aufgrund der grosszügigen Räume und Fensterflächen auch nach der Renovation höher aus als beim klassischen Stockwerkeigentum in einem Mehrfamilienhaus.

Sichtbeton und Flachdach: schick, modern, praktisch

Wer ein Grundstück auf der grünen Wiese in seiner Wunschgemeinde ergattert hat, dem stehen alle Optionen offen. Sehr beliebt sind schlichte, elegante Häuser mit Flachdach, ihre Schnörkellosigkeit macht sie zeitlos. Noch heute finden Sie dauerhaft schöne Gebäude aus der Bauhaus-Epoche aus den 1920er- und 1930er-Jahren in aller Welt, etwa in der weissen Stadt Tel Aviv. Auch in der Schweiz hat sich ein eigener moderner Architekturstil entwickelt: Typisch sind Neubauten, die Sichtbeton mit Holz kombinieren oder statt Putz moderne Fassadenverkleidungen verwenden. Sie verpassen den Gebäuden ein schickes, modernes Design.

Bungalows und Wohnungen im Stockwerkeigentum bieten übrigens den Vorteil, dass Sie das Wohnen auf einer Ebene ermöglichen. Damit sind sie ideal für Menschen, die gerne barrierefrei leben möchten. Bei einem schmalen Reihenhaus verteilt sich dagegen Ihr Wohnbereich oftmals auf drei oder vier Etagen.

Villa und Reihenhaus in historischem Stil

Es gibt sie noch, die Stadtviertel aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. In Basel und Zürich existieren ganze Quartiere mit Villen und repräsentativen Stadthäusern. Solche Liegenschaften bieten zentrales Wohnen in einem historisch gewachsenen Ambiente. In der Regel geben die Eigentümer ihre Häuser innerhalb der Familie weiter. Mit viel Glück und entsprechendem Budget können Sie so ein Kleinod ergattern. Bei diesen Immobilien sollten Sie beachten, dass gerade hinsichtlich einer Renovation der Denkmalschutz deutliche Einschränkungen vorgibt. So können Sie etwa die historische Einfachverglasung der Fenster nicht ohne weiteres durch eine energetisch optimierte Mehrfachverglasung ersetzen.

Traum von Nachhaltigkeit und Energieoptimierung

Viele Menschen träumen davon, nachhaltig und gesund zu wohnen und möchten in ihrer Traumimmobilie gerne entsprechende Baumaterialien verwenden. Nachhaltige Baustoffe wie Holz oder Kalksandstein verbrauchen weniger Energie bei ihrer Produktion und sind später leichter zu entsorgen als gängige synthetische Alternativen wie Ziegel oder Porenbeton. Ausserdem kommen sie ohne Lösungsmittel oder andere chemischen Zusätze aus und sind deswegen emissionsarm. Auch bei den Dämmstoffen gibt es inzwischen nachhaltige Produkte z. B. aus Holzfasern oder Schafwolle. Das leitet über zu dem anderen Aspekt, der vielen Bauherren bei der Planung ihres Traumhauses wichtig ist: Wärmedämmung und energetische Optimierung. Die Schweizer Standards in diesem Bereich sind international betrachtet sehr hoch, aber natürlich kann man immer noch einen Schritt weiter gehen. Die Bandbreite reicht von Minergie-Standard, bei dem nachhaltige Heizungssysteme wie Wärmepumpen oder Holzpelletheizungen vorgeschrieben sind, bis hin zum Passivhaus, das komplett auf ein konventionelles Heizsystem verzichtet.

Aber auch bei Altimmobilien lohnt es sich, eine energetische Sanierung durchzuführen, zumal Bund, Kantone und Gemeinden insbesondere für die Wärmedämmung Förderprogramme aufgelegt haben. So kann sich der Traum von der energetisch optimierten klimafreundlichen Immobilie auch unter dem Kostenaspekt durchaus rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Warum die Lage alles ist

Der Wert einer Immobilie hängt stark von der Lage ab. Wie gelingt eine langfristige und realistische Einschätzung vor dem Kauf?

Weiter lesen

Gesucht: Traumimmobilie

Klar, das Internet ist die wichtigste Quelle, um das perfekte Wohneigentum zu finden. Manchmal versprechen aber gerade die unkonventionellen Wege mehr Erfolg.

Weiter lesen

Zentral oder lieber grün?

Die Frage, ob man in einer Stadt oder lieber auf dem Land leben möchte, ist eine der wichtigsten bei der Immobiliensuche. Doch wie entscheidet man sich?

Weiter lesen