Wohnen & Eigenheim

Freie Zimmer neu einrichten

Die Kinder werden flügge, das Haus wird leer. Unsere Ideensammlung zeigt, wie Sie frei gewordene Räume sinnvoll nutzen.

Leeren Raum nutzen und gestalten

begehbarer_kleiderschrank

Es klingt wie ein Klischee – doch sind die Kinder aus dem Haus, wünscht sich jeder Elternteil mehr Platz für sich alleine. Sei es als eigenes Büro oder als Hobbyzimmer für die kreative Entfaltung – Mama und Papa wollen ihr eigenes Reich vergrössern. Um das ehemalige Kinderzimmer beispielsweise in ein Bügel- und Nähzimmer zu verwandeln, genügen in der Regel ein frischer Anstrich und passendes Mobiliar. Ein Fussboden aus Laminat oder Parkett erleichtert das Aufsaugen von Fusseln und Fäden.

Der begehbare Kleiderschrank
Auch der Umbau in ein Ankleidezimmer steht hoch im Kurs. So ein Zimmer bietet viel Stauraum für Dinge, die nicht jeden Tag gebraucht werden. Für Kleider, Sommer- und Winterdecken und das Reisegepäck benötigt man nur einfache Regalbretter und Kleiderstangen. Oder man stellt Schränke und Kommoden zusammen. Ganzkörperspiegel, Stuhl, Kleiderbutler und Schminktisch vervollständigen das Ankleidezimmer, das am besten direkt neben dem Schlafzimmer liegt.

Wohnzimmer erweitern
Liegt das leere Zimmer direkt neben dem Wohnzimmer, lassen sich beide durch einen Wanddurchbruch und mit einer Schiebetür zur Wohnhalle verbinden. Ein idealer Raum, um Gäste zum Essen zu empfangen. Auch ein Cheminée könnte hier Platz finden. Damit das Zimmer nicht zu lang wirkt, sollte die Stirnwand eine Strukturtapete oder Farbe erhalten. Und: die Farben immer harmonisch auf den Grundton der anderen Räume abstimmen, um den Gesamteindruck zu unterstreichen.

Gästezimmer einrichten

mann_streicht_zimmer

Die Kinder sind zwar aus dem Haus, doch sie kommen mit den Enkeln wieder. Deshalb sollte eine Schlafgelegenheit für sie bereitstehen. Das Kinderzimmer in ein Gästezimmer umzuwandeln, ist deshalb eine gern gewählte Option. Zwischen den Besuchen kann der Raum etwa als Bibliothek dienen: einfach ein paar Bücherregale an die Wand und schon lassen sich auf dem Schlafsofa gemütliche Lesestunden verbringen.

Seniorengerecht denken
In die Überlegungen, was aus dem ehemaligen Spielzimmer wird, sollte auch das voranschreitende Alter der Eltern einbezogen werden. So ist der Umbau eine Gelegenheit, eine seniorengerechte Beleuchtung einzubauen oder auch Stolperfallen zu entfernen.

Wenn das Bad und das ehemalige Kinderzimmer nebeneinander liegen, ist der Ausbau in ein barrierefreies Badezimmer möglich. Ein Durchbruch bringt mehr Platz und Bewegungsfreiheit. Badewanne und Dusche werden getrennt oder grosszügiger eingebaut. Sind Wasseranschlüsse und Fallrohre in der Nähe, kann aus dem Kinderzimmer auch ein zusätzliches Bad werden.

Eigenmietwert und Unternutzung
Wenn die Kinder ausgezogen sind oder der Partner stirbt, gibt es die Möglichkeit, für effektiv unbenutzte Zimmer einen Abzug vom steuerbaren Eigenmietwert zu machen. Das soll verhindern, dass ältere Menschen ihr Haus aus rein steuerlichen Gründen verkaufen müssen. Allerdings sieht das Gesetz dafür klare Regeln vor. Hinzu kommt: Die Beweislast für den Abzug liegt einzig beim Steuerpflichtigen. In der Regel genügt zwar die Deklaration in der Steuererklärung. Im Zweifelsfall darf die Steuerbehörde aber eine Kontrolle vor Ort machen oder eine schriftliche Bestätigung verlangen.

Hypothek online abschliessen

Das könnte Sie auch interessieren:

Haben Sie eine Frage? Top