Wohnen & Eigenheim

Immobiliensuche leicht gemacht

Wer auch unkonventionelle Wege beschreitet, gelangt schneller zu seiner Traumimmobilie.

Der Weg zur Traumimmobilie

Wohnträume sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst, doch die Wege zur Traumimmobilie ähneln sich oft. Unser Tipp Nummer eins lautet daher: Sobald Sie konkrete Vorstellungen über Grösse, Lage und Preis Ihrer Wunschimmobilie haben, lohnt es sich, mit der Suche zu starten. Daran schliesst sich gleich Tipp Nummer zwei an: Je mehr Wege Sie parallel für Ihre Immobiliensuche nutzen, desto schneller werden Sie Ihren Wohntraum realisieren. Wir erklären Ihnen gängige Wege für Ihre Suche, geben Ihnen aber auch Tipps für die unkonventionelle Recherche.

Immobilienportale

Immobilienportale sind für potenzielle Käufer der gängigste Weg, um sich einen Marktüberblick zu verschaffen. Portale wie Homegate und Immoscout24 haben tausende von Liegenschaften im Angebot. Spannend und hilfreich sind Immobilienportale vor allem dann, wenn Sie deren Angebote bei gleichbleibender Sucheinstellung regelmässig prüfen. So können Sie neue Angebote im Zeitablauf erkennen. Bereits nach einigen Wochen konstanter Marktbeobachtung entwickeln Sie ein Gespür dafür, welche Immobilien zu welchen Preisen begehrt sind und welche sich eher als Ladenhüter entpuppen.

Zeitungsanzeigen

Lesen Sie regelmässig die Immobilienanzeigen in den Zeitungen. In der Regel werden Sie in den Regionalzeitungen Ihrer Zielregion eher fündig als in überregionalen Zeitungen. Die meisten Zeitungen veröffentlichen ihre Annoncen samstags. Falls die entsprechende Zeitung nicht an Ihrem Wohnort ausgetragen wird, schliessen Sie ein Samstagsabo ab. Natürlich können Sie die Anzeigen auch online auf der jeweiligen Website der Zeitung studieren. Doch nicht immer sind diese vollständig und auf dem aktuellsten Stand. In der Regel bietet die Druckversion den Vorteil, dass Sie bei regelmässiger Lektüre neue Immobilienangebote schneller erkennen.

Vergessen Sie auch nicht die optisch unscheinbaren Gemeindeblätter. Sie dienen hauptsächlich der dörflichen Kommunikation, enthalten hin und wieder aber auch Anzeigen für Grundstücke und mit Immobilienangeboten. Manchmal wenden sich die Inserenten bewusst zuerst an die eigene Gemeinde. Erst im zweiten Schritt vermarkten sie ihre Liegenschaft überregional.

Freunde, Bekannte, Kollegen

immobilien

Helfen Sie dem Zufall auf die Sprünge und teilen Sie Freunden, Bekannten und Kollegen Ihre Kaufabsichten mit. Sie müssen ja nicht gleich Ihr Budget offenlegen. Je konkreter Sie Ihre Wünsche äussern, desto zielgerichteter werden die Tipps ausfallen. Also etwa so: «Wir suchen ein Reihenhaus in der Region Basel, gerne in Binningen oder Bottmingen.»

Geoinformation der Kantone nutzen!

Ihnen ist eine leer stehende Liegenschaft oder eine Baulücke in Ihrem Wunschquartier aufgefallen? Checken Sie per Katasteramt Ihres Kantons, wem die Immobilie gehört. Im Fall des Kantons Basel-Stadt funktioniert dies beispielsweise sehr einfach online über den Geoviewer. Sie müssen nur in der rechten Menüspalte bei «Eigentumsinformation» ein Häkchen setzen und können anschliessend die Nummer der jeweiligen Parzelle anklicken. Sie erhalten genaue Daten über die Eigentümer inklusive Adresse und Telefonnummer. Funktioniert dies in Ihrem Kanton nicht so komfortabel, fragen Sie freundlich bei Ihrem Katasteramt nach. Auf den ersten Blick wirkt so manche Geoinformationsseite kryptisch. Doch wer telefonisch nachhakt, bekommt von den dortigen Ansprechpartnern meist eine freundliche Auskunft.

Der Handzettel

In der heutigen digitalen Welt erscheint der Einsatz eines Handzettels geradezu anachronistisch. Doch das gute, alte Papier hilft vor allem dann, wenn Sie digital nicht weiter kommen. Sind Sie eine Familie mit Kindern? Dann nehmen Sie ein sympathisches Familienfoto und basteln daraus einen kleinen Flyer mit flottem Text und Ihrer Telefonnummer. Verteilen Sie den Flyer in den Briefkästen der Strasse, in der Sie gerne wohnen würden. Möglicherweise denkt ein älterer Immobilieneigentümer darüber nach, sein Haus zu verkaufen. Vielleicht plant dort auch eine Familie aus beruflichen Gründen ihren Umzug.

Sie haben eine Baulücke entdeckt? Dann werfen Sie den Handzettel bei den direkten Nachbarn ein. Manchmal gehört nämlich genau diesem die verbliebene Baulücke. Bislang war sie für den Sohn oder die Tochter reserviert. Vielleicht hat sich aber vor Jahren schon ergeben, dass der Nachwuchs garantiert nicht ins heimische Dorf zurückkehrt. Aktiv hätte der Eigentümer das Grundstück nicht vermarktet. Wenn Sie als Inserent anklopfen, ändert er vielleicht seine Meinung.

Zwangsversteigerungen

Auf den ersten Blick mögen Sie vor dem Kauf einer Immobilie aus einer Zwangsversteigerung zurückschrecken. Tatsächlich bietet dieser Weg manchmal die Chance eine Immobilie günstig zu erwerben. Sie finden diese Immobilien regelmässig in der Rubrik «Amtliche Bekanntmachungen» in der Tagespresse, online auf den Seiten der Betreibungsämter und auf kommerziellen Websites wie Zwangsversteigerung.ch. Besorgen Sie sich vor der Versteigerung den Verkaufsprospekt und studieren Sie diesen genau. Werfen Sie vorab einen Blick in den Grundbucheintrag, um eventuelle Lasten oder Einschränkungen der Liegenschaft zu verifizieren. Eine Zwangsversteigerung funktioniert nach dem Prinzip «gekauft wie gesehen», Mängelansprüche sind oft ausgeschlossen. Sie sollten auch vor der Versteigerung mit Ihrer Bank über die Finanzierung sprechen. Im Fall eines Zuschlags müssen Sie 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises sofort als Sicherheit hinterlegen.

Makler direkt ansprechen

Die meisten Makler publizieren die Häuser und Wohnungen Ihrer Kunden auf eigenen Websites, den gängigen Immobilienportalen und per Inserat, aber nicht alle nutzen alle Publikationskanäle. Wenn Sie sich mit einer genauen Beschreibung Ihrer Traumimmobilie direkt an einen oder mehrere Makler der Wunschgemeinde wenden, erhalten Sie manchmal einen Zeitvorsprung.

Lassen Sie sich in jedem Fall nicht entmutigen, wenn Ihre Suche länger dauert als geplant. Eine gründliche Immobilienrecherche kann angesichts der aktuellen Marktsituation ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen. Seien Sie kompromissbereit, aber bedenken Sie, dass Sie die Lage Ihrer Immobilie nicht mehr verändern können. Halten Sie Ihre Augen und Ohren auf – Ihre Traumimmobilie kommt bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Haben Sie eine Frage? Top