Haftpflicht, Recht & Sachwerte

Versicherungsleitfaden für KMU

Einige Versicherungen sind für KMU gesetzlich vorgeschrieben. In den meisten Fällen ist jedoch der Unternehmer selbst dafür verantwortlich, die nötigen Versicherungen zu unterzeichnen. Mit unserem Leitfaden erhalten Sie einen Überblick und können jene Versicherungen wählen, die für Ihre Geschäftstätigkeit erforderlich sind.

Für KMU notwendige Versicherungen

Welche Versicherungen sind obligatorisch?

Welche muss man als KMU abschliessen? Und auf welche kann man je nach Betrieb und Aktivität verzichten? Folgende Checkliste schafft den Überblick:

Diese Versicherungen sind für KMU wichtig

  • Berufliche Vorsorge (BVG)
  • Obligatorische Unfallversicherung (UVG)
  • Krankentaggeldversicherung (KKG)
  • Betriebshaftpflichtversicherung

Diese Versicherungen sind empfohlen

  • Unfallversicherung in Ergänzung zum UVG
  • Rechtsschutzversicherung
  • Cyber-Versicherung
  • Inventarversicherung

Diese Versicherungen runden Ihren Schutz je nach Tätigkeit ab

  • Technische Versicherung
  • Transportversicherung
  • Frachtführerhaftpflichtversicherung

Die Versicherungen für KMU im Einzelnen

Personenversicherungen

Das Unternehmen muss für seine Arbeitnehmenden Versicherungen im Fall von Arbeitsunfällen, längeren Krankheiten, Tod oder Invalidität abschliessen. Gerade in kleineren Betrieben kann der Ausfall von Mitarbeitenden rasch zu existenziellen Problemen führen. Deshalb ist auch eine Krankentaggeldversicherung für KMU sehr empfehlenswert.

Betriebsversicherungen

Als Unternehmer sind Sie vielen Risiken ausgesetzt. Eine Betriebshaftpflichtversicherung gehört deshalb in fast allen Branchen zum Grundbedarf. Sie schützt nicht nur vor Schäden, die aus betrieblichen Abläufen oder durch selbst hergestellte Produkte entstehen, sondern auch vor solchen, für die Sie als Mieter oder Eigentümer von Geschäftsimmobilien haftbar sind.

Stark angestiegen sind ausserdem die Cyber-Risiken durch Hacking, Trojaner oder Viren. Vor diesen Gefahren sollten Sie sich mit einer Cyber-Versicherung schützen.

Sachversicherungen

Je nach Betrieb sind in diesem Bereich mehr oder weniger Versicherungen sinnvoll. Zum Beispiel lohnt sich eine Frachtführerversicherung vor allem für Unternehmen, die regelmässig Waren für Dritte transportieren.

Hier ist eine gründliche Risikoanalyse wichtig, da es mitunter um riesige Summen geht. Eine Unterversicherung könnte Ihr Unternehmen daher in Schwierigkeiten bringen.

Risiken richtig analysieren

Versicherungsschutz nach Mass

Die berufliche Vorsorge und die Unfallversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben. Im Übrigen müssen Sie als Unternehmer die richtigen Entscheidungen treffen. Eine Krankentaggeldversicherung und eine Betriebshaftplicht sollten Sie unbedingt in Betracht ziehen. Auch die Cyber-Versicherung wird im heutigen Umfeld immer wichtiger. Bei den anderen Betriebsversicherungen variiert die Höhe der notwendigen Absicherung je nach Erwerbszweig stark.

Der Entscheid für oder gegen eine spezifische Absicherung sollte darum stets auf der Basis einer umfassenden Risikoanalyse gefällt werden. Am besten klären Sie Ihre Situation im Gespräch mit dem Versicherungsberater Ihres Vertrauens.

Wir beraten Sie gerne

Das könnte Sie auch interessieren:

Haben Sie eine Frage? Top