00800 24 800 800 DE EN FR IT FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
Privat- und Unternehmenskunden myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
Privat- und Unternehmenskunden myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
00800 24 800 800 DE EN FR IT
Finanzwissen Das Schweizer Vorsorgesystem einfach erklärt
Das Schweizer Vorsorgesystem einfach erklärt

Das Schweizer Vorsorgesystem basiert auf einem 3-Säulen-System. Diese unterteilen sich in eine staatliche, eine berufliche und eine private Säule. Die staatliche Vorsorge und die berufliche durch den Arbeitgeber werden in den beiden ersten Säulen zusammengefasst. Die rein private Vorsorge bildet die dritte Säule.

1. Säule: Staatliche Vorsorge zur Sicherung des Existenzminimums im Alter

Die 1. Säule umfasst die Alters- und Hinterlassenenversicherung, die Invaliditätsversicherung sowie die Ergänzungsleistungen. Als obligatorische staatliche Vorsorge dient sie der Existenzsicherung im Alter und bei Invalidität. Versichert ist grundsätzlich jede Person, die in der Schweiz wohnhaft oder erwerbstätig ist.

2. Säule: Berufliche Vorsorge zur Ergänzung der staatlichen Vorsorge

Die 2. Säule wird durch die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) gemeinsam mit dem Unfallversicherungsgesetz (UVG) gebildet. Sie sichert die Finanzierung der Lebenshaltungskosten. Obligatorisch versichert sind Arbeitnehmende mit einem AHV-pflichtigen Jahreslohn von mehr als 21’330 CHF.

3. Säule: Private Vorsorge zur Schliessung von Vorsorgelücken

Die 3. Säule dient der Schliessung von Vorsorgelücken der ersten beiden Säulen. Als freiwillige Ergänzung sichert sie die Weiterführung des gewohnten Lebensstandards nach der Pensionierung, da die Leistungen aus der 1. und 2. Säule dafür meistens nicht ausreichen. Dabei wird zwischen der gebundenen Vorsorge (3a) und der freien Vorsorge (3b) unterschieden.

Wieso ist die private Vorsorge heute wichtig?

Um Vorsorgelücken zu vermeiden und ideal vorsorgen zu können, ist eine ausreichende private Vorsorge unerlässlich. Denn die steigende Lebenserwartung bietet uns auf der einen Seite neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung, auf der anderen Seite stossen die staatliche und berufliche Vorsorge aber an ihre finanziellen Grenzen. Dies bedeutet mehr Eigenverantwortung im Rahmen der privaten Vorsorge, damit jeder Vorsorgesparer die Zeit nach der Pensionierung in vollen Zügen geniessen kann.

Das könnte Sie auch interessieren:
Zeitpunkt der Vorsorge
Fonds in der Vorsorge
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen