00800 24 800 800 DE EN FR IT FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
Privat- und Unternehmenskunden myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
Privat- und Unternehmenskunden myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
00800 24 800 800 DE EN FR IT
Blog Wie wird in der Schweiz investiert?

Die Schweiz ist ein Land von Sparerinnen und Sparern.

19. Februar 2021

Das  Investitionsverhalten der Schweizer Bevölkerung hängt einerseits mit dem Wohlstand und den verfügbaren Mitteln, aber ganz offensichtlich auch mit der Mentalität zusammen.

Eine Nation von Sparfüchsen

Die Schweiz ist ein Land von Sparerinnen und Sparern. 86 Prozent verfügen gemäss einer repräsentativen Studie des Vermögensverwalters Axa Investment Managers über ein Sparkonto, 43 Prozent investieren ihr Geld in eine Lebensversicherung und nur 34 Prozent legen ihr Geld an.

Für die Studie wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem monatlichen Haushaltseinkommen über 4'000 CHF befragt. In diesen 34 Prozent sind Männer deutlich stärker vertreten als Frauen. Als Hauptgrund, weshalb die Befragten ihr Geld auf dem Sparkonto haben, wurde am häufigsten die Verfügbarkeit für Notfälle angegeben (siehe Grafik).

Gründe für Bargeldanlagen unter denjenigen, die über 40% ihres Vermögens in Bargeld besitzen
Guter Durchschnitt

Vergleicht man die Risikofreudigkeit der Schweiz mit der anderer Länder wie Frankreich, Italien, Spanien, Grossbritannien, Hongkong, Singapur und Taiwan, so gehören Schweizerinnen und Schweizer – wen wunderts? – zum Durchschnitt, wenn es um die Risikofreudigkeit geht. Einiges risikofreudiger sind Anleger in Hongkong, Singapur und Taiwan. In diesen Ländern ist auch das Wissen über die Märkte ausgeprägter als in der Schweiz.

Vertrauen ist wichtig

Die Studienteilnehmer wurden auch befragt, worauf sie am meisten achten würden, wenn sie Geld in Anlagen investierten. 25 Prozent meinen klar, dass Vertrauen in den Vermögensverwalter das wichtigste Kriterium sei, am zweitwichtigsten sei die Höhe des Risikos einer Anlage. Und 13 Prozent der Befragten legen hohen Wert darauf, dass beim Investieren kein Verlust entsteht. Eine untergeordnete Rolle spielen für die meisten Anleger die Gebühren.

Aufholbedarf aber besteht gemäss der Studie beim Lernen, wie man mit Geld umgeht. Nur gerade ein Drittel der befragten Kinder gaben an, dass ihnen in der Schule der Umgang mit Geld beigebracht werde.

Beratung anfragen
Das könnte Sie interessieren weitere Blogartikel
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen

Am Samstag, 10.12.2022, werden diverse Systeme aufgrund von Wartungsarbeiten nicht verfügbar sein. Wir bitten Sie um Verständnis.