DE EN FR IT
Abmelden
Abmelden
DE EN FR IT
Blog für institutionelle Anleger Inflation erweist sich als hartnäckig
  • Preisstabilität als Ziel
  • Schrittweise Zinserhöhung
  • Hinweis für Anleihen-Investoren
Asset Management 6. Mai 2022

Anders als von den Zentralbanken Anfang 2022 eingeschätzt, erweist sich die Inflation als hartnäckig: Sie befindet sich im März 2022 in den USA mit 8,5% auf dem höchsten Stand der vergangenen 40 Jahre, und die Inflationsrate der Eurozone von 7.4% stellt gar ein Allzeithoch dar. Zusätzlich belastet der Ukraine-Krieg die Situation an den Terminmärkten. Baloise erachtet es bei Anleihen-Investitionen als wichtig, verstärkt auf Fonds mit einer geringen modified Duration zu setzen. Im März 2022 wurden zwei Bonds-Fonds lanciert, welche hier Möglichkeiten eröffnen.

Preisstabilität als Ziel

Die aktuelle Situation an den Finanzmärkten ist für die Zentralbanken weltweit anspruchsvoll. Die Aufgabe, das hohe Inflationsniveau zu bekämpfen, gerät angesichts des unberechenbaren Ukraine-Kriegs sowie andauernder Covid-Pandemie inkl. Lieferengpässen zu einem Drahtseilakt.

Schrittweise Zinserhöhung

Fed und EZB haben angesichts der nun schon seit längerem hohen Inflation ihre Einschätzung, dass diese lediglich vorübergehend sei, mittlerweile hinter sich gelassen. Die amerikanische Zentralbank Fed wird ihre während der Pandemie stark aufgeblähte Bilanz nun sukzessive verkleinern und hat den Leitzins im März 2022 um 25 Basispunkte erhöht. Dies bedeutete die erste Leitzinserhöhung seit drei Jahren. Weitere sieben bis neun Zinserhöhungen werden für 2022 erwartet. Die EZB-Präsidentin Christine Lagarde schliesst eine Zinserhöhung für das vierte Quartal 2022 nicht mehr (kategorisch) aus – es wäre die erste Zinserhöhung seit Juli 2011.

Hinweis für Anleihen-Investoren

In dieser Situation sollten die Anleger aus Sicht vom Asset Management ihren Fokus auf die modified Duration eines Fonds richten. In einem derart inflationären Umfeld gilt es, auf Anleihen mit kurzer Restlaufzeit zu setzen. Dies bietet Investoren zumindest einen gewissen Schutz vor steigenden Zinsen. Nachdem die Zinskurven im Euroraum und in den USA im ersten Quartal 2022 deutlich verflachten, die Zinsen am kurzen Ende der Kurve also überproportional angestiegen sind, hat das Laufzeitensegment von 2 bis 5 Jahren wieder an Attraktivität gewonnen, was in den Augen vom Asset Management für längere Laufzeiten noch nicht der Fall ist.

 

Die beiden im März 2022 lancierten Anleihen-Fonds vom Asset Management (Short Duration High Yield Bonds sowie Global Subordinated Bonds) bieten im aktuellen Marktumfeld eine attraktive Investmentmöglichkeit.

Neue Anleihen-Fonds mit Potenzial

Der Global Short Duration High Yield Bonds Fonds investiert weltweit in die attraktivsten High-Yield-Obligationen. Die Anlagestrategie ist eine Kombination aus dem Fokus auf gute Kreditqualität innerhalb des High-Yield-Marktes (Fokus auf das BB-Segment) und einer kurzen Fonds modified Duration (max. 3 Jahre oder weniger). Dies ist mit Blick auf steigende Zinsen eine vorteilhafte Positionierung und hat zusätzlich, aufgrund höherer Kreditspreads gegenüber Investmentgrade-Fonds, das Potenzial einer ansprechenden Rendite.

Der Global Subordinated Bonds Fonds investiert weltweit in die attraktivsten nachrangigen Obligationenmärkte. Dieser Fonds nutzt die Kapitalstruktur einer Firma geschickt aus und basiert auf einem regelbasierten Ansatz. Mit seiner vergleichsweise kurzen Fonds modified Duration von derzeit nur 3,9 Jahren stellt der Fonds im aktuellen inflationären Umfeld eine geeignete Anlagelösung dar.

Kontakt

Dominik Sacherer, Asset Management Portfolio Manager Fixed Income

Email

Disclaimer

Die Asset Management AG übernimmt keine Gewähr für die verwendeten Kennzahlen und Performance-Angaben. Der Inhalt der Publikation beinhaltet Meinungen zur Marktentwicklung und dient ausschliesslich zu Informationszwecken und nicht der Anlageberatung. Insbesondere stellen die Informationen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus einer Nutzung der Informationen entstehen könnten.