00800 24 800 800 DE EN FR IT FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Hausratversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
Blog Internationaler Führerschein: Das müssen Sie wissen

Wer im Ausland lenken möchte, braucht in manchen Ländern einen internationalen Führerausweis. Dieser

  • kann beim Strassenverkehrsamt beantragt werden,
  • gilt für drei Jahre und
  • ist nur zusammen mit dem nationalen Führerausweis im Kreditkartenformat gültig.
15. Oktober 2023 Auto
Innerhalb der Europäischen Union und in vielen weiteren Ländern berechtigt der Schweizer Führerausweis Sie zum Lenken von Fahrzeugen. In einigen Staaten wird jedoch ein internationaler Führerausweis, eine beglaubigte Übersetzung oder sogar eine örtliche Fahrerlaubnis verlangt.     
Was ist der internationale Führerschein?

Andere Länder, andere Sitten – das gilt auch für die Fahrerlaubnis. Von den Bedingungen für die Erlaubnis einmal abgesehen, ist es auch für die Behörden im Ausland nicht einfach, die vielen unterschiedlichen Dokumente in fremden Sprachen oder sogar Schriften zu überblicken. Der internationale Führerschein wurde in einem (genauer gesagt: sogar zwei) zwischenstaatlichen Abkommen geschaffen, um solche Verwirrungen zu vermeiden. 

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie weit Sie mit dem Schweizer Führerausweis kommen und wann der internationale Führerschein Pflicht ist.

Ist der Schweizer Führerschein international gültig?

Zuerst die gute Nachricht: Grundsätzlich ist der Schweizer Fahrausweis auch im Ausland gültig. In einigen Ländern kann es dennoch zu Schwierigkeiten mit den Behörden oder bei Strassenkontrollen kommen. Dahinter steckt nicht unbedingt böser Wille – häufig ist es einfach Unwissenheit um die geltenden Bedingungen.

Hinzukommt, dass Sie zwar laut Vereinbarung in bestimmten Ländern auch mit dem Schweizer Führerausweis fahren dürfen, sofern Sie eine beglaubigte Übersetzung in der Landessprache vorweisen können. In der Praxis kommt es dann aber doch öfter zu Auseinandersetzungen mit der örtlichen Polizei. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen, informieren Sie sich daher immer im Voraus über die Gültigkeitsdauer des Schweizer Führerscheins im betreffenden Land.

In welchen Ländern genügt der Schweizer Führerschein?

In den unten aufgeführten Ländern reicht der Schweizer Führerschein als Fahrerlaubnis aus. In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich jedoch, einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

Afrika
  • Botsuana*
  • Botsuana*
  • Kapverden*
  • Kenia*
  • La Réunion*
  •  Lesotho*
  • Madagaskar*
  • Marokko*
  • Mauritius*
  • Seychellen*
  • Südafrika*
  • Tunesien*

In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich, einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

Asien
  • Brunei*
  • Israel*
  • Jordanien (max. 90 Tage) **
  • Kambodscha*
  • Katar (max. 7 Tage)
  • Oman*
  • Philippinen*
  • Türkei

In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich, einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

In den mit zwei Sternchen (**) markierten Ländern gilt die Regelung, bei Ihrer Ankunft am Flughafen eine örtliche Fahrerlaubnis zu beantragen.

 

Europa
  • Albanien, Andorra
  • Armenien*
  • Belgien
  • Bosnien-Herzegowina*
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Grossbritannien
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kosovo*
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen*
  • Luxemburg
  • Malta
  • Mazedonien
  • Monaco
  • Montenegro
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Republik
  • Moldau*
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweden
  • Serbien*
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Weissrussland*
  • Zypern

In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich, einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

Ozeanien
  • Französisch-Polynesien*
  • Marshallinseln* (max. 30 Tage)
  • Mikronesien (max. 30 Tage)
  • Nauru*, Palau*
  • Papua-Neuguinea*
  • Salomonen*
  • Tuvalu*
  • Vanuatu*

In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich, einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

Nord- und Zentralamerika
  • Aruba, Bahamas*
  • Costa Rica*
  • Dominikanische Republik*
  • El Salvador*, Honduras*
  •  Kanada*, Kuba*
  • Mexiko*
  • Nicaragua*
  • Panama*
Südamerika
  • Argentinien*
  • Brasilien*
  • Chile*
  • Ecuador* (max. 30 Tage)
  • Kolumbien*
  • Peru*
  • Uruguay*

In den mit einem Sternchen (*) markierten Ländern empfiehlt es sich , einen internationalen Führerschein dabeizuhaben.

Achtung: Auch innerhalb Europas sollten Sie den «neuen» Schweizer Führerschein im Kreditkartenformat vorweisen können. Der «alte» blaue Führerausweis verliert ohnehin am 31.10.2024 seine Gültigkeit. Auch vorher kann es im Ausland zu Problemen kommen, wenn beispielsweise das Bild veraltet oder der Ausweis nicht mehr in gutem Zustand ist. Wenn Sie eine Auslandsreise planen, sollten Sie daher den Umtausch vornehmen. Das können Sie beim Strassenverkehrsamt Ihres Kantons tun.

Braucht man einen internationalen Führerausweis in der Schweiz?

In den meisten Fällen brauchen Sie für das Fahren in der Schweiz keinen internationalen Führerschein. Sie benötigen ihn nur dann, wenn auf Ihrem Führerausweis nicht in lateinischer Schrift angegeben ist, welche Kategorien von Motorfahrzeugen Sie führen dürfen.

Unabhängig vom Führerausweis brauchen Sie zum Fahren in der Schweiz eine gültige Autohaftpflicht für Ihr Fahrzeug. Informieren Sie sich jetzt und schliessen Sie Ihre Autohaftpflicht bequem online ab.

Autohaftpflichtversicherung
Wo braucht man einen internationalen Führerschein?

Wenn Sie in einem der unten aufgeführten Länder einen Mietwagen oder ein privates Fahrzeug fahren möchten, müssen Sie sich vor der Abreise einen internationalen Führerschein besorgen.

Afrika
  • Ägypten

  • Algerien

  • Angola

  • Äquatorialguinea

  • Äthiopien

  • Benin

  • Burkina Faso

  • Burundi, Dschibuti

  • Elfenbeinküste

  • Eritrea

  • Eswatini (Swasiland)

  • Gabun

  • Gambia

  • Ghana

  • Guinea

  • Kamerun

  • Komoren

  • Malawi

  • Mayotte

  • Mosambik

  • Namibia

  • Nigeria

  • Republik Kongo

  • Ruanda

  • Sambia

  • São Tomé

  • Príncipe

  • Senegal

  • Sierra Leone

  • Sudan

  • Tansania

  • Togo

  • Uganda

  • Zentralafrikanische Republik

  • Zimbabwe

Asien
  • Bahrain
  • Bangladesch
  • Bhutan
  • Indien
  • Indonesien
  • Iran
  • Kuwait
  • Laos
  • Libanon
  • Macau
  • Mongolei
  • Nepal
  • Osttimor
  • Südkorea
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Vietnam
Europa
  • Aserbaidschan
  • Georgien
Ozeanien
  • Amerikanisch-Samoa
  • Cookinseln
  • Fidschi
  • Kiribati
  • Niue
Nord- und Zentralamerika
  • Belize
  • Jamaika
  • Trinidad
  • Tobago
Südamerika
  • Bolivien
  • Guyana
  • Paraguay
  • Venezuela

Hinweis: Die Schweizerische Eidgenossenschaft empfiehlt einen internationalen Führerschein grundsätzlich für alle Reisen ausserhalb der EU und der EFTA. Grund dafür sind die sehr unterschiedlichen, unübersichtlichen und bisweilen auch wechselnden Regelungen in den verschiedenen Ländern. Beachten Sie auch, dass der internationale Führerschein immer nur in Verbindung mit dem nationalen gültig ist. Sie müssen also immer beide Dokumente vorweisen können.

Vorsicht: Mietwagenfirmen haben ihre eigenen Regeln

Unabhängig von allen geltenden Gesetzen dürfen Autovermietungen selbst entscheiden, welche Art von Nachweis sie für die Fahrerlaubnis verlangen. Das bedeutet: Selbst wenn der Schweizer Fahrausweis im entsprechenden Land anerkannt wird, darf die Mietwagenfirma dennoch einen internationalen Führerschein verlangen – ein weiterer Grund, vorsichtshalber den Antrag zu stellen.

Tipp: Es empfiehlt sich auch nachzufragen, wie die Mietwagenfirma im Falle einer Autopanne reagiert und welche Rechte und Pflichten Sie haben.

Den internationalen Führerschein in der Schweiz beantragen

Zum Glück ist es nicht schwierig oder teuer, in der Schweiz den internationalen Führerschein zu beantragen. Den Antrag können Sie beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons stellen. Die Kosten variieren von Kanton zu Kanton, bewegen sich jedoch in aller Regel im zweistelligen Bereich. Auch die Wartezeiten fallen unterschiedlich aus. Hier sollten Sie vorsichtshalber mindestens vier Wochen einplanen.

Bitte beachten Sie: Der internationale Führerschein ist drei Jahre lang gültig (jedoch nie länger als der nationale Führerausweis) und kann nicht verlängert werden. Stattdessen bestellen Sie einfach einen neuen. Alternativ können Sie sich auch eine beglaubigte Übersetzung Ihres Schweizer Führerscheins anfertigen lassen. Diese läuft erst ab, wenn auch ihr Führerschein abläuft.

In welchen Ländern ist eine beglaubigte Übersetzung erforderlich?

In den unten aufgeführten Ländern wird der Schweizer Führerschein zwar anerkannt, aber nur zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung in der Landessprache. Planen Sie vor Ihrer Reise ausreichend Zeit ein, um die nötigen Vorbereitungen zu treffen.

Hinweis: Statt eine beglaubigte Übersetzung anfertigen zu lassen, können Sie auch einen internationalen Führerschein beantragen. Einzige Ausnahme: Japan. Hier wird der internationale Führerausweis nicht anerkannt.

Afrika

-

Asien
  • Japan (japanisch; der internationale Führerschein wird nicht anerkannt)
  • Kasachstan (russisch)
  • Kirgistan (russisch)
  • Saudi-Arabien (arabisch)
  • Singapur (englisch)
  • Tadschikistan (russisch)
  • Turkmenistan (russisch)
  • Usbekistan (russisch)
Europa
  • Russland (russisch)
Ozeanien
  • Australien (englisch)
  • Neuseeland (englisch)
Nord- und Zentralamerika
  • Guadeloupe (französisch)
  • Martinique (französisch)
  • Puerto Rico (englisch)
  • USA (englisch)
Südamerika
  • Französisch-Guyana (französisch)
Wie erhalte ich eine beglaubigte Übersetzung meines Schweizer Führerscheins?

Wer einen längeren Auslandsaufenthalt plant, für den kann sich eine Übersetzung des Führerscheins lohnen. In manchen Ländern, etwa in Kanada, den USA, Russland und Australien, gilt der Schweizer Führerschein nur in Verbindung mit einer beglaubigten Übersetzung. In der Botschaft oder im Konsulat des betreffenden Landes erhalten Sie Informationen darüber, welche Voraussetzungen für eine Anerkennung der Übersetzung erfüllt sein müssen.

Wo wird eine örtliche Fahrerlaubnis benötigt?

Allein mit dem internationalen Führerschein oder einer beglaubigten Übersetzung ist es leider nicht immer getan. In den unten aufgeführten Ländern müssen Sie einen landesspezifischen Führerausweis beantragen. Dieser wird gegen Gebühr und nach Vorlage des internationalen Führerscheins ausgestellt.

Afrika

Asien
  • China
  • Sri Lanka
Europa

-

Ozeanien
  • Samoa
  • Tonga
Nord- und Zentralamerika
  • Anguilla
  • Antigua
  • Barbuda
  • Barbados
  • Dominica
  • Grenada
  • Kaimaninseln
  • St. Kitts
  • Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent
  • Grenadinen
Südamerika
  • Suriname
In welchen Ländern ist das eigenhändige Fahren eines Mietwagens verboten?

In den meisten Staaten der Welt können Sie mit Ihrem Schweizer Führerschein, einem internationalen Führerschein, einer beglaubigten Übersetzung oder einer örtlichen Fahrerlaubnis fahren. Doch es gibt auch Ausnahmen.

  • Bermuda: Auf den Inseln dieses Archipels mitten im Atlantik dürfen Besuchende weder selbst fahren noch ein Fahrzeug mieten (auch nicht mit Fahrer oder Fahrerin). 
  • Burma (Myanmar): Besuchende dürfen in Burma nicht selbst Auto fahren. Sie können allerdings einen Wagen samt Fahrer oder Fahrerin mieten und so das Land erkunden.
  • Nordkorea: Auch hier besteht für Besuchende nur die Möglichkeit, einen Wagen mit Fahrer oder Fahrerin zu mieten.

Die beste Empfehlung zum Autofahren im Ausland bleibt: Wenden Sie sich rechtzeitig vor Abreise an das Konsulat des jeweiligen Landes, um im Detail zu erfragen, welche Voraussetzungen beim Fahren zu erfüllen sind.

Weitere Tipps für Ihre Reise

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug in ein anderes Land reisen möchten, gibt es neben dem internationalen Führerschein noch andere Formalitäten zu beachten. Nicht immer dürfen Sie Ihr Fahrzeug nämlich ohne Weiteres über die Grenze führen. Auch hier lautet die Empfehlung, sich vorab beim Konsulat zu erkundigen. Einige Informationen zu Autofahrten ins Ausland stellt auch der Touring Club Schweiz (TCS) bereit.

Möchten Sie sich einen Mietwagen nehmen, bringen Sie vorab das zulässige Alter für die Fahrzeug führende Person in Erfahrung. Nicht selten liegt das Mindestalter bei 25 Jahren – wichtig für Neulenkerinnen und Neulenker! – und bisweilen gibt es sogar eine Altersobergrenze.

Sind Sie mit einem Elektroauto unterwegs? Dann ist es sinnvoll, sich vorab über Ladestationen auf Ihrer Reiseroute zu informieren.

Sie planen einen Urlaub mit Mietwagen? Mit der Baloise Ferienversicherung erhalten Sie schnell Hilfe bei einer Panne oder einem Unfall. Informieren Sie sich jetzt.

Ferienversicherung

Noch auf der Suche nach der passenden Autoversicherung? Mit der Baloise Autohaftpflicht und den Zusatzdeckungen Teil- und Vollkasko fahren Sie sorgenfrei und bestens geschützt. Jetzt informieren.

Autoversicherung
Das könnte Sie auch interessieren weitere Blogartikel
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen