00800 24 800 800
DE
EN
FR
IT
FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Haushaltsversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
00800 24 800 800
DE
EN
FR
IT
Kontakt & Services FAQ | Teilrevision Versicherungsvertragsgesetz (VVG)
Was ändert sich beim Versicherungsvertragsgesetz (VVG)? Welche neuen oder angepassten Rechte habe ich als Versicherungsnehmer? Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Teilrevision des VVG.
Besserer Schutz für Versicherungskunden

Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) regelt die Beziehungen zwischen Versicherern und ihren Kundinnen und Kunden. Das bestehende Gesetz ist bereits über 100 Jahre alt und wird den Anforderungen eines zeitgemässen Konsumentenschutzes nicht mehr gerecht. Aus diesem Grund wurde das Gesetz nun überarbeitet.

Unter anderem wurde der Schutz für Versicherungsnehmerinnen und -nehmern ausgebaut und moderne Kommunikationsmittel wurden berücksichtigt.
So können Sie vieles, was bisher handschriftlich unterzeichnet werden musste, per E-Mail abwickeln, beispielsweise eine Kündigungserklärung.

Die Änderungen treten per 1. Januar 2022 in Kraft und gelten bei der Baloise sowohl für neue als auch für bestehende Versicherungsverträge.

Ab wann und für wen gelten die gesetzlichen Änderungen?

Die revidierten Bestimmungen gelten per Gesetz für alle Vertragsabschlüsse ab 1. Januar 2022.

Keine Anwendung finden die Neuerungen auf die Transportversicherung, die Kollektiv-Lebensversicherung und die obligatorische Unfallversicherung (UVG).

Alle unsere Kundinnen und Kunden sollen von den konsumentenfreundlichen Neuerungen profitieren können. Darum gewährt Ihnen Baloise ab dem 1. Januar 2022 sämtliche neuen Rechte auch auf bereits laufende Versicherungsverträge. Hierbei geht Baloise weiter als der Gesetzgeber, welcher Bestandskunden nur das ordentliche Kündigungsrecht und den elektronischen Geschäftsverkehr ermöglicht.

Welchen Einfluss hat das auf meine bestehenden Verträge?

Ihre bestehenden Versicherungsverträge bleiben in Kraft und am Umfang des Versicherungsschutzes sowie an den Prämien ändert sich nichts.

Was passiert bei mehr-jährigen Vertragslaufzeiten?

Mit der Einführung des ordentlichen Kündigungsrechts erhalten Sie neu die Möglichkeit, Ihre Versicherungsverträge unabhängig von einer vertraglich vereinbarten Laufzeit auf das Ende des dritten und jedes Folgejahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zu kündigen. Dieses Kündigungsrecht steht auch dem Versicherer zu.

Dieses Kündigungsrecht gilt nicht für die Lebensversicherungen und Zusatzversicherungen zur sozialen Krankenversicherung. Die Lebensversicherung kann schon nach Ablauf von einem Jahr gekündigt werden und bei der Zusatzversicherung zur sozialen Krankenversicherung steht das Kündigungsrecht nur dem Versicherungsnehmer zu.

Habe ich bei einer Gefahrsminderung ein Kündigungsrecht?

Reduziert sich die Gefahr für die versicherten Risiken während der Laufzeit des Vertrags wesentlich, so können Sie neu den Versicherungsvertrag mit einer Frist von 4 Wochen kündigen oder eine der Gefahrsminderung entsprechende Reduktion der Prämie verlangen.

Was ist eine wesentliche Gefahrsminderung?

Die Gefahrsminderung ist wesentlich, wenn sie auf der Änderung einer für die Beurteilung der Gefahr erheblichen Tatsache (Art. 4 VVG) beruht. Es müssen sich also Tatsachen so ändern, dass die Wahrscheinlichkeit eines Schadeneintritts oder der Umfang des Schadens reduziert wird. Wird in einer Berggemeinde z.B. neu eine Lawinenüberbauung errichtet, so wird damit das Elementarschadenrisiko der Gebäude dieser Gemeinde reduziert.

Keine Gefahrsminderungen hingegen sind Reduktionen der versicherten Leistungen (z.B. Senkung der Versicherungssumme) oder des versicherten Interesses (der versicherten Gegenstände/Personen/Vermögen) (z.B. durch Abriss eines Gebäudeanbaus).

Mehr laden
Ab wann und für wen gelten die gesetzlichen Änderungen?

Die revidierten Bestimmungen gelten per Gesetz für alle Vertragsabschlüsse ab 1. Januar 2022.

Keine Anwendung finden die Neuerungen auf die Transportversicherung, die Kollektiv-Lebensversicherung und die obligatorische Unfallversicherung (UVG).

Alle unsere Kundinnen und Kunden sollen von den konsumentenfreundlichen Neuerungen profitieren können. Darum gewährt Ihnen Baloise ab dem 1. Januar 2022 sämtliche neuen Rechte auch auf bereits laufende Versicherungsverträge. Hierbei geht Baloise weiter als der Gesetzgeber, welcher Bestandskunden nur das ordentliche Kündigungsrecht und den elektronischen Geschäftsverkehr ermöglicht.

Welchen Einfluss hat das auf meine bestehenden Verträge?

Ihre bestehenden Versicherungsverträge bleiben in Kraft und am Umfang des Versicherungsschutzes sowie an den Prämien ändert sich nichts.

Mehr laden
Was passiert bei mehr-jährigen Vertragslaufzeiten?

Mit der Einführung des ordentlichen Kündigungsrechts erhalten Sie neu die Möglichkeit, Ihre Versicherungsverträge unabhängig von einer vertraglich vereinbarten Laufzeit auf das Ende des dritten und jedes Folgejahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zu kündigen. Dieses Kündigungsrecht steht auch dem Versicherer zu.

Dieses Kündigungsrecht gilt nicht für die Lebensversicherungen und Zusatzversicherungen zur sozialen Krankenversicherung. Die Lebensversicherung kann schon nach Ablauf von einem Jahr gekündigt werden und bei der Zusatzversicherung zur sozialen Krankenversicherung steht das Kündigungsrecht nur dem Versicherungsnehmer zu.

Mehr laden
Habe ich bei einer Gefahrsminderung ein Kündigungsrecht?

Reduziert sich die Gefahr für die versicherten Risiken während der Laufzeit des Vertrags wesentlich, so können Sie neu den Versicherungsvertrag mit einer Frist von 4 Wochen kündigen oder eine der Gefahrsminderung entsprechende Reduktion der Prämie verlangen.

Was ist eine wesentliche Gefahrsminderung?

Die Gefahrsminderung ist wesentlich, wenn sie auf der Änderung einer für die Beurteilung der Gefahr erheblichen Tatsache (Art. 4 VVG) beruht. Es müssen sich also Tatsachen so ändern, dass die Wahrscheinlichkeit eines Schadeneintritts oder der Umfang des Schadens reduziert wird. Wird in einer Berggemeinde z.B. neu eine Lawinenüberbauung errichtet, so wird damit das Elementarschadenrisiko der Gebäude dieser Gemeinde reduziert.

Keine Gefahrsminderungen hingegen sind Reduktionen der versicherten Leistungen (z.B. Senkung der Versicherungssumme) oder des versicherten Interesses (der versicherten Gegenstände/Personen/Vermögen) (z.B. durch Abriss eines Gebäudeanbaus).

Mehr laden
Kann ich meinen Vertrag auch per E-Mail kündigen?

Neu können Sie Ihre Kündigung z.B. per E-Mail oder SMS gültig aussprechen. Sie müssen Ihre Kündigungserklärung also nicht mehr handschriftlich unterzeichnen. Es reicht ein Text auf einem geeigneten Träger, ohne Unterschrift.

Mehr laden
Kann ich meine Entscheidung zum Vertragsabschluss widerrufen?

Sie haben künftig das Recht, Ihre Entscheidung für einen Versicherungsvertragsabschluss innert 14 Tagen zu widerrufen.

Mehr laden
Kann ich einen Versicherungsschutz auch für die Vergangenheit erhalten?

Neu darf einvernehmlich ein Versicherungsschutz für die Vergangenheit gewährt werden, solange der Versicherungsnehmer und der Versicherer wissen, dass sich das Risiko bereits verwirklicht hat. Unter altem Recht waren Rückwärtsversicherungen verboten.

Mehr laden
Wie lange sind die Verjährungsfristen für Forderungen aus dem Versicherungsvertrag?

Die Verjährungsfrist für Forderungen aus dem Versicherungsvertrag wurde verlängert: Sie können neu Ihre Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag uns gegenüber bis zu 5 Jahre nach Eintritt eines Ereignisses geltend machen.

Wie sind Streitigkeiten im Schadenfall neu geregelt?

Ist im Versicherungsfall Ihr Leistungsanspruch nicht grundsätzlich, sondern nur in der Höhe bestritten, erhalten Sie künftig Akontozahlungen für den unbestrittenen Betrag von uns.

Was passiert bei einer Anzeigepflichtverletzung?

Bei einer Anzeigepflichtverletzung wird Ihnen im Schadenfall künftig nicht mehr die gesamte Leistung verweigert, sondern sie wird nur insoweit reduziert, wie sich diese auf den Eintritt oder den Umfang des Schadens ausgewirkt hat.

Hat der Geschädigte in einem Haftpflichtschadenfall ein direktes Forderungsrecht?

Bei einem versicherten Haftpflichtereignis erhält der Geschädigte neu die Möglichkeit, seinen Leistungsanspruch direkt beim Haftpflichtversicherer des Schädigers geltend zu machen.

Mehr laden
Was kann ich tun, wenn ich doppelt versichert bin?

Sie haben die Möglichkeit, später abgeschlossene Versicherungsverträge zu kündigen, wenn dasselbe Risiko unbewusst mehrfach versichert wurde. Die Kündigung muss innert 4 Wochen ab Entdeckung der Mehrfachversicherung erfolgen.

Mehr laden
Wann kann ich den Rückkauf eines Lebensversicherungsvertrags verlangen?

Bei Lebensversicherungen können Sie neu die Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung oder den Rückkauf des Lebensversicherungsvertrags verlangen, unabhängig davon, ob die Prämien wenigstens für 3 Jahre entrichtet worden sind. Voraussetzung dafür ist, dass zu diesem Zeitpunkt bereits ein Umwandlungswert beziehungsweise ein Rückkaufswert vorhanden ist.

Mehr laden

Haben Sie die Antworten auf Ihre Fragen nicht gefunden? Kontaktieren Sie den Kundenservice unter der Telefonnummer 058 285 05 65 oder schreiben Sie uns.

Weitere Angebote und Informationen
Cyber-Versicherung Ihr Schutz vor Gefahren aus dem Internet und den elektronischen Medien
Gegenstandsversicherung Ihr Lieblingsstück online schnell und einfach versichern
Folgen Sie uns
Folgen Sie uns
Folgen Sie uns
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen