00800 24 800 800 DE EN FR IT FAQ | Antworten auf Ihre Fragen Berater oder Standorte finden Bankkonditionen Blog Jobs auf baloise.com Link öffnet in einem neuen Tab Exklusive Partnerangebote Schadenmeldung Versicherungsnachweis Partnerbetriebe Adressänderung younGo - für alle bis 30 Autoversicherung Hausratversicherung Vorsorge und Vermögen
Kundenservice
24h Hotline 00800 24 800 800
Aus dem Ausland: +41 58 285 28 28
Kontakt & Services
myBaloise E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Mein Konto Weitere Logins E-Banking Link öffnet in einem neuen Tab Logout
Finance4Women Checkliste für den Umzug

Du hast deine neue Wohnung gefunden. Die Vorfreude ist gross. Wäre da bloss nicht der Umzug. Mit unserer Checkliste planst du einen stressfreien Umzug:

  • Tipps für vor, während und nach dem Umzug
  • Kostenlose Checkliste zum Download
  • Links zu nützlichen Dienstleistungen
Checkliste herunterladen Zum Newsletter anmelden
29. April 2024 Vermögen, Anlegen
Umziehen ohne Chaos? Ja, das ist möglich! Unser Artikel zeigt dir wie das geht und eine praktische Checkliste hilft dir, deinen Umzug Schritt für Schritt zu organisieren. So sparst du Zeit, Nerven und Geld und ziehst unbeschwert in dein neues Zuhause ein.
Drei bis vier Monate vor dem Umzug

Du hast dein neues, gemütliches Zuhause oder sogar deine Traumwohnung gefunden. Wenn du frühzeitig mit der Vorbereitung deines Umzugs beginnst, meisterst du deinen Wohnungswechsel reibungslos. Das solltest du nun angehen:

Neuen Vertrag unterschreiben

Überprüfe deinen neuen Mietvertrag, sobald du die Zusage für deine neue Wohnung hast. Wenn alles in Ordnung ist, kannst du ihn unterschreiben und retournieren.

Mietverhältnis kündigen

Kündige danach schnellstmöglich deinen aktuellen Mietvertrag. In der Schweiz ist es üblich, dass man Mietverträge nur zu gewissen Zeitpunkten im Jahr beenden kann. Wenn nichts anderes in deinem alten Vertrag vermerkt ist, gilt der ortsübliche Kündigungstermin. Diese sind oftmals auf das Quartalsende festgelegt; ausser im Dezember. Also der 31. März, der 30. Juni und der 30. September. Ausserdem gilt – sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde – eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Wenn du ausserterminlich kündigst, musst du dich um eine Nachmieterin oder einen Nachmieter kümmern.

Umzugstermin festlegen

Sobald du weisst, wann du in deine neue Wohnung einziehen kannst, fixiere einen Umzugstag. Wenn du mit freiwilligen Helferinnen und Helfer umziehst, ist ein Samstag ideal. Sonn- und Feiertage solltest du möglichst vermeiden. Melde den Zügeltag deinem Arbeitgeber, da dir dafür ein freier Tag zusteht.

Umzugsfirma oder Bekannte?

Überlege, ob du ein Unternehmen beauftragen oder ob du Freundinnen und Freunde um Hilfe bitten möchtest. Entscheidest du dich für ersteres, holst du Offerten bei Umzugsunternehmen ein und vergibst deinen Auftrag. Über unseren Partner Movu geht das ganz einfach. Andernfalls fragst du Helferinnen und Helfer an.

Reinigung planen

Machst du die Endreiningung deiner alten Wohnung selbst oder beauftragst du eine Reinigungsfirma? Hole im zweiten Fall dafür Offerten ein. Auch das kannst du über unseren Partner Movu tun. Nun solltest du entscheiden, wann du putzt bzw. putzen lässt. Versuche möglichst zwischen Umzug und Abgabe der Wohnung einige Tage Zeit dafür zu lassen. Umziehen und reinigen am gleichen Tag ist sehr stressig.

Schule, Kindergarten und Betreuungsplatz ummelden

Hast du schulpflichtige Kinder, melde sie von der aktuellen Schule ab und an der neuen Schule an. Auch wenn dein Kind in den Kindergarten geht, musst du das melden. Frage am besten die Lehrpersonen oder das Schulamt deiner aktuellen Wohngemeinde, um dich über das Vorgehen zu informieren. Haben deine Kinder einen Betreuungsplatz? Jetzt ist der Zeitpunkt, um Kita und Co. am neuen Ort zu organisieren.

Entrümpeln und ggf. neue Möbel bestellen

Beginne deinen Estrich, Keller oder die Abstellkammer zu entrümpeln. Verschenke und verkaufe alles, was du nicht mehr brauchst. Allenfalls machst du einen Gang zur Entsorgungsstelle. Je weniger du an den neuen Ort transportierst, desto einfacher wird die Zügelei. Benötigst du zusätzliche Einrichtung, solltest du jetzt, neue Möbel auswählen und bestellen.

Verträge kündigen

Kündige oder ändere allenfalls Telefon- und Internetverträge, Strom-, Gas- und Wasseranschlüsse und passe deine Versicherungen an. 

Einige Wochen vor dem Umzug

Jetzt wird's konkret. Die letzten Wochen vor dem Umzug sind entscheidend, damit du beruhigt in dein neues Heim einziehen kannst. Folgende Details gehen gerne vergessen. Du erleichterst dir den Umzug, wenn du sie schon in den Wochen vor dem grossen Tag abhaken kannst:

Möbelstellplan zeichnen

Welche Möbel sollen in deiner neuen Wohnung wo stehen? Ein gezeichneter Plan erleichtert das Einräumen und Aufstellen am Umzugstag.

Adressänderungen kommunizieren

Informiere Banken, Versicherungen, Arbeitgeber und Einwohnerkontrolle über den Umzug. Hol dir unsere Checkliste für Adressänderungen, damit du nichts vergisst. Melde deine neue Adresse bei der Post, damit dich Briefe und Pakete ab dem Umzugstag am neuen Ort erreichen.

Verpackungsmaterial beschaffen

Wenn du dein Leben in Boxen packst, achte auf ausreichend Kartons, Packpapier, Klebeband und anderes Material für den Umzug. Denn oft unterschätzt man die benötigte Menge an Papier, Luftpolsterfolie und Co. Gerade für den sicheren Transport von Geschirr benötigst du viel davon (denk an die vielen Teller, Schüsseln und Gläser). Auch Umzugskartons oder Bananenkisten kannst du kaum genug haben. Hier kannst du dir Verpackungsmaterial direkt vor die Haustüre liefern lassen.

Umzugskartons packen

Alles, was du bis zum Umzugstag nicht mehr benötigst, kannst du schon einpacken. Dazu gehört fast alles im Keller oder im Estrich. Je früher du damit beginnst, desto besser. Beschrifte die Kartons deutlich mit Inhalt und Raum/Stockwerk, um später beim Auspacken Zeit zu sparen.

Parkplatz reservieren

Sichere dir einen Parkplatz für den Umzugswagen vor deiner alten und neuen Wohnung, damit du bequem ein- und ausladen kannst. Je nachdem benötigst du eine Bewilligung, um im Parkverbot zu parkieren.

Hütedienst organisieren

Damit deine Kinder und Haustiere beim Umzug nicht im Weg sind, solltest du dafür sorgen, dass deine Lieblinge am Umzugstag gut versorgt sind.

Daueraufträge anpassen

Daueraufträge für die Zahlung der Miete und Nebenkosten kannst du jetzt löschen und neue bei deiner Bank einrichten.

Kurz vor dem Umzug

Deine neue Wohnung ist bezugsbereit und du startest bald in ein neues Lebenskapitel. Kurz vor deinem Umzug gibt es einige wichtige letzte Dinge zu erledigen:

Neue Wohnung übernehmen

Wenn du deine neue Wohnung in Empfang nimmst, füllst du zusammen mit der Vermieterschaft das Übergabeprotokoll aus. Achte darauf, dass alle bestehenden Mängel darin festgehalten sind. Vergewissere dich auch, dass du alle Schlüssel erhältst.

Bei Gemeinde abmelden

Falls du in eine neue Gemeinde ziehst, musst du dich bei der Gemeinde deines alten Wohnorts abmelden. Denke daran, auch deinen Hund abzumelden. Das Abmelden funktioniert auch online.

Lebensmittelvorräte aufbrauchen

Lebensmittel, vor allem (tief)gekühlte, zu transportieren, ist mühsam. Versuche, möglichst alles in den Tagen vor dem Umzug aufzubrauchen. Vielleicht kannst du das eine oder andere auch als Verpflegung für deine Zügel-Crew brauchen.

Schlüssel zurückholen

Hast du Freundinnen und Freunden oder der Familie Schlüssel zu deiner alten Wohnung ausgeliehen? Damit du sie in einigen Tagen zurückgeben kannst, solltest du sie nun einsammeln. Am besten suchst du das Wohnungsprotokoll oder die Schlüsselquittung von deinem Einzug in die alte Wohnung hervor. So kannst du überprüfen, dass du alle Schlüssel beisammenhast.

Separat einpacken

Stelle eine Tasche oder eine Kiste mit allem Nötigen für den Umzugstag zusammen. Darin finden Werkzeuge, Lappen, Snacks, Getränke, usw. Platz. Diese Dinge sollten griffbereit sein. Sorge auch für einen sicheren Transport deiner wichtigsten Sachen und verpacke deine Wertgegenstände und Dokumente sicher.

Erinnerung an den Umzugstermin

Sicherheitshalber solltest du dir den Termin von deinem Zügelunternehmen nochmals bestätigen lassen oder deine Helferinnen und Helfer daran erinnern. Nicht, dass sie das wichtige Datum verschwitzen.

Am Umzugstag: Jetzt zählt es

Nun geht es endlich los. Der Höhepunkt deiner Vorbereitungen steht vor der Tür. Nur noch wenige Stunden trennen dich von deinem neuen Zuhause:

Verpflegung vorbereiten

Hungrige Helferinnen und Helfer sind keine Hilfe. Deshalb freuen sie sich über ausreichend Essen und Trinken. Ob Pizza bestellen, Hotdogs oder einen Topf Spaghetti in der neuen Wohnung machen – Hauptsache es ist genügend davon da und es schmeckt allen hungrigen Mäulern.

Plane die Essenspause um die Mittagszeit gut ein. Vielleicht startet ihr auch schon mit einigen Gipfeli und Kaffee in den anstrengenden Tag. Und nach getaner Arbeit darf es auch ein Feierabendbier sein. So hältst du deine Leute motiviert.

Transportwagen prüfen und packen

Mietest du ein Transportauto, prüfe es beim Abholen auf allfällige Schäden, die vor der Übernahme entstanden sind. Spanngurte und ein dicht gepackter Umzugswagen sorgen dafür, dass während des Transports nichts verrutscht. Decken schützen Möbelstücke vor Kratzern. Zerbrechliche und wertvolle Gegenstände transportierst du besser in einem Auto als im grossen Umzugswagen.

Abschlusscheck und Zählerstände

Hast du alles eingepackt? Am besten machst du einen Kontrollgang durch die Wohnung, sobald der Zügelwagen beladen ist. Halte dabei auch die Zählerstände für Gas, Strom und Wasser in der alten Wohnung fest.

Entladen

Damit alle wissen, wo sich welcher Raum befindet, führst du zuerst alle Helferinnen und Helfer durch die neue Wohnung. So können sie die Möbel und Kartons selbstständig verteilen. Damit ihr dabei genügend Licht habt, solltet ihr einige Lampen montieren. Nun könnt ihr dein Hab und Gut vorsichtig ausladen. Lass dir beim Aufbau grösserer Möbelstücke gleich helfen. So geht’s viel einfacher.

Extra-Tipp: Umzugschefin oder -chef

Wenn dir deine Freundinnen und Freunde helfen, solltest du jemanden bestimmen, die oder der das Kommando am Zügeltag übernimmt. Oder du dirigierst selbst. Auf jeden Fall hilft es, wenn jemand sagt, was als Nächstes zu tun ist und die Arbeiten koordiniert.

Kurz nach dem Umzug: Ankommen und Abschliessen

Du hast es geschafft! Dein Leben ist zwar noch in Boxen verpackt, aber alles ist in deiner neuen Wohnung angekommen. In Kürze kannst du dein neues Heim in aller Ruhe geniessen. Davor gibt es noch das eine oder andere zu erledigen:

Alte Wohnung reinigen

Um den Umzug abzuschliessen, bereitest du deine alte Wohnung für die Übergabe vor. Dafür solltest du Löcher in Wänden und Decken flicken (lassen). Sprich dich dafür mit deiner Verwaltung ab. Denn die meisten bestehen darauf, dass solche Arbeiten von einem Profi ausgeführt werden. Für die Abgabe muss die Wohnung blitzblank sauber sein. Du kannst die Reinigung selbst übernehmen.

Aber Achtung: der Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Eine Wohnung für die Übergabe zu putzen, bedeutet mehr als der übliche Wochenputz. Etwas kostspieliger, dafür entspannter ist es, wenn du eine Reinigungsfirma beauftragst. Achte darauf, dass das Reinigungsunternehmen dir eine Abgabegarantie gibt.

Wohnung abgeben

Die Abgabe deiner alten Wohnung findet mit Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung bzw. der Besitzerin oder dem Besitzer statt. Hast du eine Nachmieterin oder einen Nachmieter organisiert, ist diese Person ebenfalls dabei. Wenn du die Wohnung reinigen lässt, sollte auch eine Person der Reinigungsfirma bei der Übergabe vor Ort sein.

Ihr geht gemeinsam durch die Wohnung und prüft sie auf Vollständigkeit, Sauberkeit und Schäden. Anschliessend füllt ihr das Abgabeprotokoll aus und du gibst die Schlüssel ab. Lass dir dafür eine Schlüsselquittung ausstellen. In unserem zusätzlichen Ratgeber erfährst du, wie die Wohnungsübergabe gelingt.

Neue Wohnung einrichten

Nun kannst du deine Umzugskartons auspacken und Bilder und Lampen aufhängen. Mach deine neue Wohnung zu deinem Zuhause und richte sie gemütlich ein.

Mängel melden

Wenn du nachträglich Mängel in deiner neuen Wohnung feststellst, melde diese umgehend. Du hast dafür 14 Tage Zeit! Für alle Mängel, die du nicht binnen dieser Frist gemeldet hast, haftest du beim Auszug.

Bei der Gemeinde anmelden

Innert 14 Tagen musst du dich und allenfalls deinen Hund an deinem neuen Wohnort anmelden.

Dankesessen organisieren

Du hattest grossartige Unterstützung von Freundinnen und Freunden beim Umzug. Ein grosszügiges Dankesessen zeigt deinen Helferinnen und Helfern deine Wertschätzung.

Zu einem Umzug gehört natürlich noch viel mehr als Adressänderungen. Mit unserer Umzugscheckliste wird Ihr Wohnungswechsel stressfreier.​​​​​​

Dokument herunterladen
  • Erkunde Möglichkeiten, um im täglichen Leben Kosten zu reduzieren.
  • Organisiere dein Haushaltsbudget, indem du dich über Sparmethoden und Investitionsstrategien informierst.
  • Informiere dich über Wege, finanzielle Selbstständigkeit zu erreichen.
Jetzt Newsletter abonnieren
Das könnte dich interessieren weitere Blogartikel
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen
Willkommen zurück!

Jetzt zurück zu Ihrem Angebot einer Ihrer Offerte  

Zurück zur Offerte

oder

Neu berechnen